Hanane Malki
Diplom-Betriebswirtin (FH)

                                  

     •  Projektleiterin 

            •  Moderatorin

                   •  Organisatorin

                        •  Netzwerkerin

                                                    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

                

                 

 

 


Meine Kurzbiografie

Ich bin eine gebürtige Marokkanerin. Mein Studium der Betriebswirtschaftslehre und meine Sprachkenntnisse in Arabisch und Französisch waren Türöffner für den internationalen Vertrieb und das Projektmanagement. Dieser Bereich ermöglicht mir, meine interkulturellen Fähigkeiten auszubauen und immer wieder dazuzulernen. Ich kann Vieles zur meiner einheimischen Geschäftskultur, Denkweise und Umgangsformen vermitteln. Projektleitung ist meine Leidenschaft und mein Herz schlägt immer für die Arbeit bei weltweit agierenden Unternehmen, die mit Standorten in den Arabisch sowie Französisch sprechenden Ländern vertreten sind.

Zugleich arbeite ich als Moderatorin für Events, Messen, Fachtagungen und Podiumsdiskussion. Für mich ist Kunst: Menschen zu begeistern, Menschen zu überzeugen, Menschen für sich zu gewinnen. Als Moderatorin werde ich für viele unterschiedliche Veranstaltungen gebucht. Und genau diese Abwechslung liebe ich!

Darüber hinaus engagiere ich mich seit 2013 aktiv für die Themen der Frauenbewegung. Ich habe eine Internet-Plattform „die-zukunft-istweiblich“ aufgebaut, bei der es um das Sichtbarmachen von aktiven Frauen und deren Leistungen geht. Planung, Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen und Events für Frauen mache ich sehr gerne. Mit meiner Arbeit will ich Frauen ermutigen, sich zu Wort zu melden, aktiv zu handeln, sich zu vernetzen, für ihre Rechte und Stimmen zu kämpfen. Wir - Frauen dürfen uns nicht zurücklehen, abwarten oder nichts mehr tun. Wir - Frauen müssen uns weiterhin anstrengen und den Weg, den wir eingeschlagen haben, konsequent weitergehen. „Wer Veränderung möchte, muss sich weiterhin einbringen.

Es gibt für mich nichts Schöneres, als meinen Beruf, meine Familie und mein Ehrenamt miteinander weiterhin zu vereinbaren. Dafür setze ich meine offene Art, meine Begeisterungsfähigkeit und Lebensfreude ein.